Eintritt frei

Kollekte

Welches 
Lied klingt 
nach?

Konzert 9/14

16. Januar 2022 – 11.00 Uhr

im Konservatorium Bern

Eintritt frei

Kollekte

Programm

Beethoven

Sechs Variationen F-Dur 
über ein Schweizer Lied 
WoO 64 für Klavier

Olga Schwery, Klavier

Katharina Weber, 
«Badurbelisli» 

Ein musikalisches Kasperlitheater zu den Beethoven Variationen über ein Schweizer Lied für Klavier, 
Kontrabass, Klarinette, Streichtrio und Sprecher.

Katharina Weber, Klavier

Bettina Keller, Kontrabass

Valentina Štrucelj, Klarinette

Jonas Krebs, Violine

Claudio Veress, Viola

Matthias Kuhn, Cello

Stefan Meier, Sprecher

Beethoven

Streichquartett B-Dur op. 130, Sätze 1-5, Grosse Fuge B-Dur in der Fassung für zwei Klaviere op. 133

Stefan Meier, Jonas Krebs, Violine

Claudio Veress, Viola

Matthias Kuhn, Cello

Satz 6 (Grosse Fuge) in Beethovens Fassung für 2 Klaviere

Patrizio Mazzola, 

Erika Radermacher, Klavier

Ein Frühwerk und ein Spätwerk Beethovens für die gleiche Besetzung und dazwischen zeitgenössische Musik: Lehrkräfte und Lernende – gegenwärtige und ehemalige – des Konservatoriums Bern spinnen an jedem Konzert zwischen den beiden Werken einen roten Faden. Sie verbinden Atonales mit Bekanntem, improvisieren oder komponieren mit Beethovens Motiven und führen sie in die Gegenwart.

Rademacher2.jpg

Katharina Weber

Klavier

Katharina Weber studierte Klavier in Basel und Bern und besuchte Meisterkurse bei G. Kurtág. 1987 erhielt sie den Solistenpreis des Schweizerischen Tonkünstlervereins, 2001 den Grossen Musikpreis des Kantons Bern. Sie tritt als Solistin und Kammermusikerin auf, gibt Konzerte und Kurse in freier Improvisation. Von Katharina Weber gibt es diverse Radio- und CD-Aufnahmen. Seit 1994 komponiert sie, daneben unterrichtet sie am Konservatorium und an der Hochschule der Künste Bern.

Rademacher2.jpg

Claudio Veress

Bratsche

Claudio Veress, 1956 in eine Musikerfamilie hineingeboren und in Bern aufgewachsen, ist Geiger und Bratschist aus Passion. Er studierte Philosophie und Germanistik und unterrichtete von 1990 bis 2021 am heutigen Gymnasium Lerbermatt Philosophie, zeitweise auch Deutsch.

Rademacher2.jpg

Valentina Štrucelj

Klarinette

Valentina Štrucelj hat das Klarinetten- und Bassklarinettenstudium in Ljubljana, Graz und Bern mit Auszeichnung absolviert. Sie ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe. Offen für alle Musikrichtungen und experimentierfreudig, konzertiert sie regelmässig als Solistin und mit verschiedenen Ensembles und Sinfonieorchestern auf internationalen Bühnen.

Rademacher2.jpg

Olga Schwery

Klavier

Olga Schwery wurde 2006 in Bern geboren. Seit 2013 ist sie Schülerin von Katharina Weber im Konservatorium Bern. Sie spielt bevorzugt klassische Musik, improvisiert aber auch häufig. Im Herbst 2021 tritt sie ins Gymnasium Kirchenfeld ein mit dem Schwerpunkt Bildnerisches Gestalten. An den sechs Variationen gefällt ihr besonders, wie Beethoven aus einer einfachen Melodie solch unterschiedliche Stimmungen und Klänge hervorzaubert, man jedoch immer noch die Grundmelodie heraushören kann.

Rademacher2.jpg

Erika Radermacher

Klavier

Erika Radermacher war Professorin für das Hauptfach Klavier und für Improvisation an der Hochschule der Künste Bern, der Robert Schumann-Hochschule Düsseldorf sowie der Neuen Universität Sofia. Sie wurde u.a. mit dem Österreichischen Staatspreis, dem Ersten Preis der Sommerakademie Salzburg, dem Preis im Beethovenwettbewerb Wien, dem Preis der Mozartgemeinde Dortmund sowie mit dem Grossen Musikpreis des Kantons Bern ausgezeichnet. Radermacher tritt auch als Komponistin hervor.

Rademacher2.jpg

Stefan Meier

Violine

Stefan Meier stammt aus einer tschechischen Familie und wuchs im norddeutschen Wilhelmshaven auf. Nach Stationen in Oldenburg (Staatsorchester) und Prag (Rafael Quartett) wurde er 2001 Mitglied des Berner Symphonieorchesters. Er spielt im Manuel Quartett sowie im TRIORARO und realisierte zahlreiche Einspielungen (LAIKA Records, Radio Bremen, Prager Akademie, Claves, Müller&Schade), darunter ein Portrait des Neuenburger Romantikers Adolphe Veuve.

Rademacher2.jpg

Patrizio Mazzola

Klavier

Patrizio Mazzola studierte am Konservatorium Luzern bei H. Harry (Lehr- und Solistendiplom). Im Laufe seiner Karriere erarbeitete er sich ein umfangreiches Repertoire. Neben seiner Lehrtätigkeit an den Musikhochschulen Bern und Luzern sowie an der Musikplattform der ETH/Uni Zürich ist er solistisch tätig (u.a. mit R. Baumgartner, P. Bach, H. und K. Griffiths). Als Kammermusiker spielt er u.a. im New Kubelik Duo und Trio. Mit Mazzola erschienen mehrere CD-Einspielungen.

Musiker*innen

Konzertreihe 2021/2022

Erleben Sie weitere Konzerte

Verlauf_Konzert3.jpg

Wie kann man Beethoven neu streichen?

Konzert 10/14
Verlauf_Konzert3.jpg

Wer hat 32 Hände voll zu tun?

Konzert 11/14
Verlauf_Konzert3.jpg

Was liegt zwischen der ersten und letzten Geigensonate?

Konzert 12/14
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon